Simon Sorg, Geprüfter Wirtschaftsfachwirt: "Ich gehe jetzt den nächsten Schritt und habe meinen Lehrgang zum Betriebswirt begonnen. Dies natürlich wieder mit der IFM und dem 12 Monatsprogramm, das mir genug Flexibilität und Freiheit für mein berufliches und privates Leben lässt."

Jannis Sewing, Geprüfter Industriemeister - Elektrotechnik: "Mit meinem Lehrgang zum Industriemeister beim LFM-Lehrinstitut für Meisterberufe  war ich sehr zufrieden. Nicht umsonst besuche ich meinen nächsten Lehrgang wieder hier - diesmal beim IFM."

Andrea Schmöller, Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin: "Ich wollte den Fachwirt möglichst schnell in der Tasche haben und den Unterricht an Samstagen fand ich einfach klasse. Das ist jeweils ein neuer und frischer Tag, in den man gut starten kann, ohne vorher in der Arbeit gewesen zu sein."

Jeannette Becker-Edeigba, Geprüfte Technische Fachwirtin: "Ich wollte den Technischen Fachwirt machen, um mir zu weiteren kaufmännischen Kenntnissen auch die technischen und naturwissenschaftlichen Grundlagen anzueignen, mit denen ich täglich zu tun habe" [mehr]

Annika Ritter, Geprüfte Industriefachwirtin: "Den Weg zur erfolgreichen Vorbereitung auf die Prüfung muss jeder einzelne für sich finden. Mir hat das Zusammenfassen der im Unterricht aufgenommen Beiträge sowie das Nachlesen im Skript dabei geholfen." [mehr]

Pia Litzel, Geprüfte Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen: "Für den Bildungsträger IFM habe ich mich entschieden, da der Unterricht hauptsächlich Samstags stattgefunden hat und ich es so super mit meinem Beruf vereinbaren konnte." [mehr]

Markus Pieper, Geprüfter Fachkaufmann für Einkauf und Logistik sowie Geprüfter Betriebswirt: "Das IFM ist für mich eine klare Wahl gewesen. Nach meinen guten Erfahrungen beim Fachkaufmann hatte mich die Idee des Samstagslehrganges auch für den Betriebswirt überzeugt."

Stefanie Fischer, Geprüfte Personalfachkauffrau: "Die Dozenten, Fachkräfte auf dem jeweiligen Gebiet, ver­mitteln den Lernstoff intensiv und motivierend und geben wertvolle Erfahrungen aus ihrem eigenen Berufs­leben für die Umsetzung in der Praxis mit."