Frau Andrea Schmöller aus Wellheim, Jahrgang 1987, ist erfolgreiche Absolventin unseres Fortbildungslehrgangs zur Geprüften Wirtschaftsfachwirtin IHK und hat folgende Antworten auf unsere Fragen gegeben:

Wie lautet Ihr Lebensmotto?

"Träume nicht dein Leben – Lebe deinen Traum."

Welchen Beruf haben Sie gelernt?

"Tischlerin und Groß- & Außenhandelskauffrau"

Was versprechen Sie sich von Ihren Weiterbildungen?

"Ich habe meine Ziele sehr zeitnah verwirklicht. Gleich nach meinen schriftlichen Prüfungen, habe ich  einen höherwertigeren Job in einer neuen Firma angetreten. Durch das umfassende Fachwissen und meine Berufserfahrung  konnte ich mich gleich gut behaupten."

Aus welchen Gründen haben Sie uns als Ihren Bildungspartner gewählt?

"Ich wollte den Fachwirt möglichst schnell in der Tasche haben, und den Unterricht an Samstagen fand ich einfach klasse. Das ist jeweils ein neuer und frischer Tag in den man gut starten kann, ohne vorher in der Arbeit gewesen zu sein."

Welche unserer didaktischen Hilfsmittel waren für Sie besonders nützlich?

"Die Kontrollfragen und Übungsaufgaben in dem Onlinebereich myIFM fand ich sehr hilfreich."

Was sind Ihre Tipps für ein erfolgreiches Lernen?

"Ganz wichtig ist das konzentrierte Mitarbeiten im Unterricht; bei mir persönlich ist das die halbe Miete. Natürlich sollte man den Unterrichtsstoff zu Hause nochmal durchlesen, um für die nächsten Stunden gut vorbereitet zu sein. Themen die einem nicht so leicht von der Hand gehen, sollten unbedingt zeitnah mitgelernt werden, um Fragen noch im Unterricht zu klären. Einige Wochen vor den Prüfungen sollte man sich einen Lernplan erstellen mit festen Zeiten und zwischendurch Pausen einlegen, um abschalten zu können. Am besten gelingt das Abschalten mit einer sportlichen Tätigkeit."

Wie würden Sie Ihre Erfahrungen mit uns zusammenfassen?

"Die kurze Lehrgangsdauer ist sehr empfehlenswert, wenn man ehrgeizig ist und sein Ziel schnell verwirklichen möchte. Die Dozenten waren meist sehr gut, trotz des straffen Unterrichtsplans. Sehr lobenswert fand ich auch, dass einige der Dozenten nach Unterrichtsschluss per E-Mail für Fragen zur Verfügung standen."