Geprüfte Wirtschaftsfachwirte

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

1. Prüfungstag

  • Volks- und Betriebswirtschaft (60 Minuten)
  • Rechnungswesen (90 Minuten)
  • Recht und Steuern (60 Minuten)
  • Unternehmensführung (90 Minuten)

Eine mündliche Ergänzungsprüfung von maximal 15 Minuten ist nur möglich, wenn in nicht mehr als einer Klausur mangelhafte Leistungen erbracht wurden.

Handlungsspezifische Qualifikationen

2. Prüfungstag

  • schriftliche Situationsaufgabe 1 (240 Minuten)

3. Prüfungstag

  • schriftliche Situationsaufgabe 2 (240 Minuten)

4. Prüfungstag

  • mündliche Situationsaufgabe (Präsentation und Fachgespräch, 60 Minuten)
  • Prüfungsschwerpunkt: Führung und Zusammenarbeit

Die mündliche Prüfung wird erst nach dem erfolgreichen Abschluss der schriftlichen Teilprüfungen durchgeführt.

Die Gesamtprüfung ist bestanden, wenn in allen Prüfungen mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

Links zu weiteren Informationen

Geprüfte Industriefachwirte

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

1. Prüfungstag

  • Volks- und Betriebswirtschaft (60 Minuten)
  • Rechnungswesen (90 Minuten)
  • Recht und Steuern (60 Minuten)
  • Unternehmensführung (90 Minuten)

Eine mündliche Ergänzungsprüfung von maximal 15 Minuten ist nur möglich, wenn in nicht mehr als einer Klausur mangelhafte Leistungen erbracht wurden.

Handlungsspezifische Qualifikationen

2. Prüfungstag

  • schriftliche Situationsaufgabe 1 (240 Minuten)

3. Prüfungstag

  • schriftliche Situationsaufgabe 2 (240 Minuten)

4. Prüfungstag

Das Thema der Präsentation wird von dem/der Prüfungsteilnehmer/in selbst gewählt. Die Themenstellung muss sich auf mindestens zwei der folgenden Handlungsbereiche beziehen:

  • Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen
  • Produktionsprozesse
  • Marketing und Vertrieb
  • Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen
  • Führung und Zusammenarbeit

Die mündliche Prüfung wird erst nach dem erfolgreichen Abschluss der schriftlichen Teilprüfungen durchgeführt.

Die Gesamtprüfung ist bestanden, wenn in allen Prüfungen mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

Links zu weiteren Informationen

Geprüfte Technische Fachwirte

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

1. Prüfungstag

  • Volks- und Betriebswirtschaft (60 Minuten)
  • Rechnungswesen (90 Minuten)
  • Recht und Steuern (60 Minuten)
  • Unternehmensführung (90 Minuten)

Eine mündliche Ergänzungsprüfung von maximal 15 Minuten ist nur möglich, wenn in nicht mehr als einer Klausur mangelhafte Leistungen erbracht wurden.

Technische Qualifikationen

2. Prüfungstag

  • Naturwissenschaftliche und technische Grundlagen (60 Minuten)
  • Technische Kommunikation und Werkstofftechnologie (90 Minuten)
  • Fertigungs- und Betriebstechnik (120 Minuten)

Eine mündliche Ergänzungsprüfung von maximal 20 Minuten ist nur möglich, wenn in nicht mehr als einer Klausur mangelhafte Leistungen erbracht wurden.

Handlungsspezifische Qualifikationen

3. Prüfungstag

  • schriftliche Situationsaufgabe (240 Minuten)

4. Prüfungstag

  • mündliche Situationsaufgabe (Präsentation und Fachgespräch, 60 Minuten)
  • Prüfungsschwerpunkte: Absatz-, Materialwirtschaft und Logistik sowie Produktionsplanung, -steuerung und -kontrolle

Die mündliche Prüfung wird erst nach dem erfolgreichen Abschluss der schriftlichen Teilprüfungen durchgeführt.

Die Gesamtprüfung ist bestanden, wenn in allen Prüfungen mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

Links zu weiteren Informationen

Geprüfte Fachwirte für Güterverkehr und Logistik

Betriebliche Situationsbeschreibung

Die schriftliche Prüfung wird auf der Grundlage einer betrieblichen Situationsbeschreibung mit zwei
gleichgewichtigen, daraus abgeleiteten aufeinander abgestimmten offenen Aufgabenstellungen durchgeführt.

1. Prüfungstag

  • Aufgabenstellung 1 (300 Minuten)

2. Prüfungstag

  • Aufgabenstellung 2 (300 Minuten)

Eine mündliche Ergänzungsprüfung ist bei ausbleibendem Bestehen der schriftlichen Prüfungen nicht vorgesehen.

3. Prüfungstag

Das Thema der Präsentation wird von dem/der Prüfungsteilnehmer/in selbst gewählt. Die Themenstellung muss sich auf zwei der nachfolgenden Handlungsbereiche beziehen, von denen einer der Handlungsbereich "Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit" ist:

    • Entwickeln und Vermarkten von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen
    • Erstellen von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen
    • Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit

    Die mündliche Prüfung wird erst nach dem erfolgreichen Abschluss der schriftlichen Teilprüfungen durchgeführt.

    Die Gesamtprüfung ist bestanden, wenn in allen Prüfungen mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

    Links zu weiteren Informationen

    Geprüfte Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen

    Betriebliche Situationsbeschreibung

    Die schriftliche Prüfung wird auf der Grundlage einer betrieblichen Situationsbeschreibung mit zwei
    gleichgewichtigen, daraus abgeleiteten aufeinander abgestimmten offenen Aufgabenstellungen durchgeführt.

    1. Prüfungstag

    • Aufgabenstellung 1 (300 Minuten)

    2. Prüfungstag

    • Aufgabenstellung 2 (300 Minuten)

    Eine mündliche Ergänzungsprüfung ist bei ausbleibendem Bestehen der schriftlichen Prüfungen nicht vorgesehen.

    3. Prüfungstag

    Das Thema der Präsentation wird von dem/der Prüfungsteilnehmer/in selbst gewählt. Die Themenstellung muss sich auf den Handlungsbereich "Führen und Entwickeln von Personal" und auf einen weiteren frei wählbaren Handlungsbereich aus der nachfolgenden Aufzählung beziehen:

      • Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse
      • Steuern von Qualitätsmanagementprozessen
      • Gestalten von Schnittstellen und Projekten
      • Steuern und Überwachen betriebswirtschaftlicher Prozesse und Ressourcen
      • Planen und Durchführen von Marketingmaßnahmen

      Die mündliche Prüfung wird erst nach dem erfolgreichen Abschluss der schriftlichen Teilprüfungen durchgeführt.

      Die Gesamtprüfung ist bestanden, wenn in allen Prüfungen mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

      Links zu weiteren Informationen

      Geprüfte Betriebswirte

      Wirtschaftliches Handeln und betrieblicher Leistungsprozess

      1. Prüfungstag

      • Marketing-Management (90 Minuten)
      • Bilanz- und Steuerpolitik des Unternehmens (90 Minuten)
      • Finanzwirtschaftliche Steuerung des Unternehmens (90 Minuten)

      2. Prüfungstag

      • Rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung (90 Minuten)
      • Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen (120 Minuten)

      Wenn in nicht mehr als zwei Klausuren mangelhafte Leistungen erbracht wurden, ist in diesen beiden Fächern jeweils eine mündliche Ergänzungsprüfung möglich!

      Führung und Management im Unternehmen

      Die weitere schriftliche und mündliche Prüfung wird in Form von anwendungsbezogenen, integrierten Situationsaufgaben durchgeführt.

      3. Prüfungstag

      • schriftliche Situationsaufgabe "Unternehmensführung" (240 Minuten)

      4. Prüfungstag

      • schriftliche Situationsaufgabe "Unternehmensorganisation und Projektmanagement" (240 Minuten)

      Eine mündliche Ergänzungsprüfung ist bei ausbleibendem Bestehen der schriftlichen Prüfungen nicht vorgesehen.

      5. Prüfungstag

      • mündliche Situationsaufgabe "Personalmanagement" (60 Minuten)

      Projektarbeit und projektarbeitsbezogenes Fachgespräch

      Der zuständigen Industrie- und Handelskammer sind möglichst zwei alternative Themenvorschläge zu unterbreiten.

      • nach schriftlicher Genehmigung: 30 Tage Bearbeitungszeit
      • nach erfolgter Bewertung der Projektarbeit: 15 minütige Präsentation + 30 minütiges Fachgespräch.

      Die Gesamtprüfung ist bestanden, wenn in allen Prüfungen mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

      Links zu weiteren Informationen

      Geprüfte Technische Betriebswirte

      Wirtschaftliches Handeln und betrieblicher Leistungsprozess

      1. Prüfungstag

      • Aspekte der allgemeinen Volks- und Betriebswirtschaftslehre (90 Minuten)
      • Rechnungswesen (180 Minuten)

      2. Prüfungstag

      • Finanzierung und Investition (180 Minuten)
      • Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft (180 Minuten)

      Eine mündliche Ergänzungsprüfung ist nur möglich, wenn in lediglich einer Klausur nicht ausreichende Leistungen erbracht wurden!

      Management und Führung

      Im Prüfungsteil "Management und Führung" ist sowohl schriftlich als auch mündlich in Form von handlungsorientierten, integrierten Situationsaufgaben zu prüfen.

      Das situationsbezogene Fachgespräch hat die gleiche Struktur wie die schriftlichen Situationsaufgaben. Es ist dabei der Handlungsbereich in den Mittelpunkt zu stellen, der nicht Kern einer der schriftlichen Situationsaufgaben war. Insgesamt werden drei Handlungsbereiche abgedeckt:

      • Organisation und Unternehmensführung
      • Personalmanagement
      • Informations- und Kommunikationstechniken

      3. Prüfungstag

      • schriftliche Situationsaufgabe (300 Minuten)

      4. Prüfungstag

      • schriftliche Situationsaufgabe (300 Minuten)

      Eine mündliche Ergänzungsprüfung ist bei ausbleibendem Bestehen der schriftlichen Prüfungen nicht vorgesehen.

      5. Prüfungstag

      • mündliche Situationsaufgabe (90 Minuten)

      Fachübergreifender technikbezogener Prüfungsteil (Projektarbeit)

      Der zuständigen Industrie- und Handelskammer ist ein Themenvorschlag zu unterbreiten.

      • nach schriftlicher Genehmigung: 30 Tage Bearbeitungszeit
      • nach erfolgter Bewertung der Projektarbeit: 15 minütige Präsentation + 30 minütiges Fachgespräch.

      Die Gesamtprüfung ist bestanden, wenn in allen Prüfungen mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

      Links zu weiteren Informationen