Prüfungen Fachwirte für Güterverkehr und Logistik

Betriebliche Situationsbeschreibung

Die schriftliche Prüfung wird auf der Grundlage einer betrieblichen Situationsbeschreibung mit zwei
gleichgewichtigen, daraus abgeleiteten aufeinander abgestimmten offenen Aufgabenstellungen durchgeführt.

1. Prüfungstag

  • Aufgabenstellung 1 (300 Minuten)

2. Prüfungstag

  • Aufgabenstellung 2 (300 Minuten)

Eine mündliche Ergänzungsprüfung ist bei ausbleibendem Bestehen der schriftlichen Prüfungen nicht vorgesehen.

3. Prüfungstag

  • mündliche Situationsaufgabe (Präsentation und Fachgespräch, 30 Minuten)

Das Thema der Präsentation wird von dem/der Prüfungsteilnehmer/in selbst gewählt. Die Themenstellung muss sich auf zwei der nachfolgenden Handlungsbereiche beziehen, von denen einer der Handlungsbereich "Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit" ist:

    • Entwickeln und Vermarkten von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen
    • Erstellen von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen
    • Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit

    Die mündliche Prüfung wird erst nach dem erfolgreichen Abschluss der schriftlichen Teilprüfungen durchgeführt.

    Die Gesamtprüfung ist bestanden, wenn in allen Prüfungen mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

    Links zu weiteren Informationen

    Betriebliche Situationsbeschreibung

    Die schriftliche Prüfung wird auf der Grundlage einer betrieblichen Situationsbeschreibung mit zwei
    gleichgewichtigen, daraus abgeleiteten aufeinander abgestimmten offenen Aufgabenstellungen durchgeführt.

    1. Prüfungstag

    • Aufgabenstellung 1 (300 Minuten)

    2. Prüfungstag

    • Aufgabenstellung 2 (300 Minuten)

    Eine mündliche Ergänzungsprüfung ist bei ausbleibendem Bestehen der schriftlichen Prüfungen nicht vorgesehen.

    3. Prüfungstag

    • mündliche Situationsaufgabe (Präsentation und Fachgespräch, 30 Minuten)

    Das Thema der Präsentation wird von dem/der Prüfungsteilnehmer/in selbst gewählt. Die Themenstellung muss sich auf zwei der nachfolgenden Handlungsbereiche beziehen, von denen einer der Handlungsbereich "Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit" ist:

      • Entwickeln und Vermarkten von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen
      • Erstellen von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen
      • Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit

      Die mündliche Prüfung wird erst nach dem erfolgreichen Abschluss der schriftlichen Teilprüfungen durchgeführt.

      Die Gesamtprüfung ist bestanden, wenn in allen Prüfungen mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

      Links zu weiteren Informationen