Wirtschaftsfachwirt Prüfung (IHK)

Wirtschaftsfachwirt - IHK Prüfung

Die Prüfungen der europaweit anerkannten Aufstiegsfortbildung zum Wirtschaftsfachwirt werden ausschließlich von den Industrie- und Handelskammern (IHK) abgenommen. Grundlage dafür ist eine Verordnung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Eine bestimmte IHK ist dann für Sie zuständig, wenn Ihr Wohnsitz, der Lehrgangsort oder der Sitz Ihres Arbeitgebers im entsprechenden Kammerbezirk (Region) liegt.

Der Abschluss Wirtschaftsfachwirt ist der Höheren Berufsbildung zuzuordnen und nimmt einen mittleren Rang zwischen beruflicher Ausbildung und dem Abschluss zum Betriebswirt IHK ein. Im deutschen und europäischen Qualifikationsrahmen ist der Abschluss auf Level 6 (Bachelorstufe) eingeordnet.

Die Prüfung zum Wirtschaftsfachwirt IHK gliedert sich in drei Teile.

  1. Teilprüfung: Wirtschaftsbezogene Qualifikationen
  2. Teilprüfung: Handlungsspezifische Qualifikationen
  3. Situationsbezogenes Fachgespräch mit Präsentation

Wirtschaftsfachwirt - Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

Der erste Prüfungstag besteht aus vier Klausuren, die zusammen die so genannten "Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen" bilden. Dieser Prüfungsteil umfasst die betriebswirtschaftlichen Grundlagenkenntnisse und ist für die Fortbildungsabschlüsse "Wirtschaftsfachwirt", "Industriefachwirt" und "Technischer Fachwirt" identisch.

1. Prüfungstag

  • Volks- und Betriebswirtschaft (75 Minuten)
  • Rechnungswesen (90 Minuten)
  • Recht und Steuern (75 Minuten)
  • Unternehmensführung (90 Minuten)

Eine mündliche Ergänzungsprüfung von maximal 15 Minuten ist dann möglich, wenn in nicht mehr als einer Klausur mangelhafte Leistungen erbracht wurden. Bei einer oder mehreren ungenügenden Leistungen besteht diese Möglichkeit nicht. Die Bewertungen der schriftlichen Prüfungsleistung und der mündlichen Ergänzungsprüfung werden zu einer Note zusammengefasst. Dabei wird die Bewertung der schriftlichen Prüfungsleistung doppelt gewichtet.

Die Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" ist insgesamt bestanden, wenn in allen Prüfungsleistungen am Ende mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

Wirtschaftsfachwirt - Handlungsspezifische Qualifikationen

Die so genannten "Handlungsspezifische Qualifikationen" können erst dann als Prüfung abgelegt werden, wenn zuvor die "Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen" abgelegt wurden. Es ist dabei nicht entscheidend, dass bereits alle Klausuren bestanden wurden ("abgelegt" meint hier nicht "erfolgreich abgelegt").

Die Handlungsspezifischen Qualifikationen orientieren sich am beruflichen Handlungsbereich des jeweiligen Fachwirtabschlusses. Die einzelnen Prüfungsleistungen werden schriftlich in Form von handlungsorientierten Aufgabenstellungen sowie mündlich in Form eines situationsbezogenen Fachgespräches mit Präsentation geprüft.

2. Prüfungstag

  • schriftliche Situationsaufgabe 1 (240 Minuten)

3. Prüfungstag

  • schriftliche Situationsaufgabe 2 (240 Minuten)

Die Punktebewertung für das Ergebnis der schriftlichen Prüfungsleistung ist aus den beiden gleichgewichtigen schriftlichen Teilergebnissen (Situationsaufgabe 1 und 2) zu bilden.

Die mündliche Prüfung wird erst nach dem erfolgreichen Abschluss der schriftlichen Teilprüfungen durchgeführt.

4. Prüfungstag

  • mündliche Situationsaufgabe (Fachgespräch mit Präsentation)
  • Prüfungsschwerpunkt: Führung und Zusammenarbeit

Das situationsbezogene Fachgespräch mit Präsentation (Einzelprüfung) dauert 30 Minuten. Dabei soll die Präsentation in der Regel nicht länger als 15 Minuten und das Fachgespräch in der Regel nicht länger als 15 Minuten dauern. Die Vorbereitungszeit beträgt 30 Minuten. 

Die Gesamtprüfung ist bestanden, wenn in allen Prüfungen mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

Wirtschaftsfachwirt IHK - Klausuren

Volks- und Bertriebswirtschaft Klausur

  • Volkswirtschaftliche Grundlagen
  • Betriebliche Funktionen
  • Existenzgründung / Unternehmensformen
  • Unternehmenszusammenschlüsse

Rechnungswesen Klausur

  • Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens
  • Finanzbuchhaltung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Auswertung der betriebswirtschaftlichen Zahlen
  • Planungsrechnung

Recht und Steuern Klausur

  • Rechtliche Zusammenhänge
  • Steuerrechtliche Bestimmungen

Unternehmensführung Klausur

  • Betriebsorganisation
  • Personalführung
  • Personalentwicklung

Situationsaufgabe 1

  • Betriebliches Management
  • Führung und Zusammenarbeit
  • Marketing

Situationsaufgabe 2

  • Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling
  • Logistik
  • Vertrieb

Wirtschaftsfachwirt - Hilfsmittel zur Prüfung

Einige Wochen vor der jeweiligen Prüfung erhalten Sie ein Einladungsschreiben der für Sie zuständigen IHK dem Ablaufplan, dem Prüfungsort sowie den zu der jeweiligen Prüfung zulässigen Hilfsmitteln.

Als zulässige Hilfsmittel kommen je nach Klausur in Frage:

  • Taschenrechner
  • Gesetzestexte
  • IHK-Formelsammlung

Anmeldung zum Lehrgang

Frühzeitig anmelden sichert Vorteile! Denn erst nach Ihrer Anmeldung bei uns können Sie die Förderanträge stellen und somit das Genehmigungsverfahren frühzeitig einleiten.

Alle unsere Kurse haben außerdem eine begrenzte Teilnehmerzahl. Somit vergeben wir die Plätze in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen.

Anmeldung zum Lehrgang

Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter 
0209 177 435 0 0209 177 435 0 Mo-Fr 10-15 Uhr

Wirtschaftsfachwirt - inhaltliche Schwerpunkte

Übersicht über die wesentlichen Qualifikationsinhalte:

Unternehmensorganisation und -führung:

  • Aufbau- und Ablauforganisation
  • Organisationsentwicklung
  • Strategische und operative Planung
  • Projektmanagement
  • Unternehmerische Selbstständigkeit
  • Qualitätsmanagement
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

Einkaufs- und Logistikstrategien, Absatz

  • Einkauf und Materialwirtschaft
  • Transportsysteme
  • Fertigungsprinzipien
  • Entsorgung
  • Vertriebs- und Marketingmanagement
  • Wettbewerbs- und Markenrecht

Rechnungswesen, Controlling

  • Buchführung und Bilanzierung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Controlling
  • Investitionsplanung und -management
  • Finanzmanagement

Personalmanagement, betriebliche Ausbildung

  • Personalplanung und -beschaffung
  • Personalentwicklung
  • Personalführung
  • Mitarbeiterförderung
  • Entgeltformen
  • Ausbildung
  • Moderation und Präsentation

Information, Kommunikation und Kooperation

  • Wissensmanagement
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Kreativitäts- und Entscheidungstechniken
  • Kommunikation und Konfliktmanagement
  • Interkulturelle Kommunikationsdimensionen

Volks- und Außenwirtschaftslehre

  • Preisbildung auf Märkten
  • Kooperation und Konzentration
  • Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen
  • Konjunktur und Wirtschaftswachstum
  • Europäischer Binnenmarkt und Währungsunion
  • Kooperationen im Außenhandel
  • Organisationen im Außenhandel

Recht und Steuern

  • Vertragsrecht
  • Verbraucherschutz
  • Sachenrecht
  • Handelsrecht
  • Rechtsformen von Unternehmen
  • Gewerberecht und Gewerbeordnung
  • Insolvenzrecht
  • Arbeitsrecht
  • Steuerrecht

Wirtschaftsfachwirt IHK - mündliche Prüfung

Die "mündliche Prüfung" ist das so genannte situationsbezogene Fachgespräch.

In der mündlichen Prüfung können alle Themen geprüft werden, die auch für die schriftlichen Prüfungen möglich sind. Der Schwerpunkt liegt auf "Führung und Zusammenarbeit".

"Situationsbezogen" ist das Fachgespräch deshalb, weil Sie zu Beginn der Prüfung eine konkrete Aufgabenstellung erhalten. Danach haben Sie 30 Minuten Zeit, diese zu bearbeiten und ihre Ergebnisse für eine Präsentation vorzubereiten.

Ihre Prüfungsleistung beginnt mit der Präsentation, die nicht länger als 10 bis 15 Minuten dauern sollte. Im Anschluss folgt das Fachgespräch, welches in der Regel auf der Präsentation aufbaut. Dieser Teil dauert in der Regel nicht mehr als 15 Minuten.

Das Prüfungsergebnis erhalten Sie im Anschluss an die Prüfungsleistung.

Wirtschaftsfachwirt IHK - Prüfungstermine

Die Prüfungen für die bundeseinheitlichen Abschlussprüfungen zum Wirtschaftsfachwirt finden zu festgelegten Terminen statt. Diese sind im Vorfeld über mehrere Jahre einsehbar.

Die "Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen" werden regelmäßig im März und im Oktober eines jeden Jahres geprüft.

Die Prüfungen der "Handlungsspezifischen Qualifikationen" erfolgen dann im März bis April sowie im Oktober bis November eines jeden Jahres.

Beide Prüfungsteile können damit problemlos hintereinander abgelegt werden.

Wirtschaftsfachwirt IHK - Voraussetzungen zur Prüfung

Zur Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" können Sie bei folgenden Voraussetzungen zugelassen werden:

  1. Sie haben einen mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
  2. Sie haben einen sonstigen mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach mindestens 1 Jahr Berufspraxis oder
  3. Sie haben einen anderen Ausbildungsberuf und danach mindestens 2 Jahre Berufspraxis oder
  4. Sie haben keinen Ausbildungsberuf, aber mindestens 3 Jahre Berufspraxis.

Zur Teilprüfung "Handlungsspezifische Qualifikationen" können Sie bei folgenden Voraussetzungen zugelassen werden:

  1. Sie haben die "Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen" vor nicht mehr als fünf Jahren abgelegt und
  2. bei einem kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf (s.o.) mindestens 1 Jahr Berufspraxis oder
  3. bei einem sonstigen Ausbildungsberuf (s.o.) mindestens 2 Jahre Berufspraxis oder
  4. bei einem anderen Ausbildungsberuf mindestens 3 Jahre Berufspraxis oder
  5. ohne Ausbildungsberuf mindestens 4 Jahre Berufspraxis.

Die Berufspraxis soll im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich absolviert sein und wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Wirtschaftsfachwirtes / einer Geprüften Wirtschaftsfachwirtin haben.
Eine verbindliche Zulassungsprüfung führt nur die zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK) durch.

Anmeldung zum Lehrgang

Frühzeitig anmelden sichert Vorteile! Denn erst nach Ihrer Anmeldung bei uns können Sie die Förderanträge stellen und somit das Genehmigungsverfahren frühzeitig einleiten.

Alle unsere Kurse haben außerdem eine begrenzte Teilnehmerzahl. Somit vergeben wir die Plätze in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen.

Anmeldung zum Lehrgang

Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter 
0209 177 435 0 0209 177 435 0 Mo-Fr 10-15 Uhr

Kostenloses Infopaket

Fortbildung zum Fachwirt, Meister oder Betriebswirt
Jetzt anfordern