Bachelor Professional

Abschlussbezeichnung

Änderung Berufsbildungsgesetz 2020

Mit dem neuen Berufsbildungsgesetz (BBiG) ab dem 01.01.2020 wurde die Bezeichnung Bachelor Professional für die Fachwirte und Meister eingeführt. Für die IHK-Betriebswirte und Berufspädagogen ermöglicht das neue BBiG die Bezeichnung Master Professional.

Durch diese international vergleichbaren Abschlussbezeichnungen wird die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung klargestellt. Mobilitäts- und Karrierechancen der Absolventen werden dadurch gestärkt. Gleichzeitig wird durch den auf die berufliche Bildung hinweisenden Zusatz "Professional" eine mögliche Verwechslung mit akademischen Abschlüssen ausgeschlossen.

Damit die neuen Abschlussbezeichnungen zukünftig auch auf den Urkunden der IHK ausgegeben werden dürfen, müssen zunächst die zuständigen Bundesministerien (Verordnungsgeber) die entsprechenden Fortbildungsordnungen erlassen bzw. anpassen.

Nach heutiger Auskunftslage* gilt leider: Die neuen Bezeichnungen gelten ausschließlich für Teilnehmer/-innen, die ihre Fortbildungsprüfung nach der dann neuen Verordnung erfolgreich bestanden haben. Leider können Urkunden, die sich auf eine frühere Fortbildungsordnung beziehen, nicht umgeschrieben werden.

* ohne Gewähr

Zurück