Impressum/AGB

Impressum

IFM-Institut für Managementlehre gGmbH
Leithestraße 111 a
45886 Gelsenkirchen

Telefon: +49 209 177435-0
Telefax: +49 209 177435-29
E-Mail: info(at)ifm-fortbildung.de

geschäftsführender Gesellschafter: Max von der Linden
Sitz und Registergericht: Gelsenkirchen, HRB 2362
USt-IdNr.: DE297573660

Rufnummer:
0209 177435-0

Mo.-Fr. 8-15 Uhr
oder nach Vereinbarung

IFM-Institut für Managementlehre gGmbH
Leithestraße 111 a
45886 Gelsenkirchen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Zustandekommen des Vertrages

Der Kunde übermittelt IFM seine Anmeldung zu einem Lehrgang als ein Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Dienstvertrages per Briefpost, per Fax, per E-Mail oder per Online-Anmeldung auf der Homepage der IFM (https://www.ifm-fortbildung.de).

Die Anmeldung des Kunden wird durch die Benennung des angestrebten Abschlusses, des Starttermins, des Lehrgangsortes sowie durch die Lehrgangsdauer und die Lehrgangsgebühr konkretisiert.

Der Vertrag kommt zustande durch die Anmeldebestätigung per E-Mail seitens IFM.

2. Lehrgangsgebühr

a) Höhe / Fälligkeit

Die gesamte Lehrgangsgebühr ist fällig zum Starttermin des Lehrgangs.

Die Höhe der Prüfungsgebühren ist bei den zuständigen Stellen zu erfragen und nicht von der Lehrgangsgebühr erfasst.

b) Zahlung in Teilbeträgen (monatlich)

Die Möglichkeit der Zahlung der Lehrgangsgebühr in Teilbeträgen ist davon abhängig, dass der Lehrgang, zu dem sich der Kunde angemeldet hat, eine Laufzeit von mehr als 3 Monaten hat.

Für den Fall der Zahlung in Teilbeträgen wird die Lehrgangsgebühr in jeweils gleichen monatlichen Teilbeträgen, auf die Dauer des Lehrgangs verteilt, entrichtet. Die monatlichen Teilbeträge sind spätestens bis zum 05. eines jeden Monats auf einem Bankkonto der IFM gutzubringen.

Gerät der Kunde mit mehr als sieben Tagen in Rückstand, so ist der gesamte verbleibende Restbetrag sofort zur Zahlung fällig.

Wird die Lehrgangsgebühr von einem Dritten gem. Ziff. 6 dieser Lehrgangsbedingungen insgesamt übernommen, besteht die Möglichkeit, die Lehrgangsgebühr in Teilbeträgen zu zahlen, nicht. Übernimmt ein Dritter die Lehrgangsgebühr anteilig, besteht die Möglichkeit, die Lehrgangsgebühr in Teilbeträgen zu zahlen, nur für den vom Kunden selbst zu zahlenden Anteil der Lehrgangsgebühr.

3. Vorbehalt der Änderung der Lehrgangsadresse innerhalb des Lehrgangsortes

Lehrgangsort bezeichnet den Ort, in welchem der Lehrgang durchgeführt wird; Lehrgangsadresse bezeichnet die Räumlichkeit.

Innerhalb des jeweiligen Lehrgangsortes behält sich IFM vor, die Lehrgangsadresse zu ändern. Die jeweils neue Lehrgangsadresse wird dem Kunden unverzüglich mitgeteilt.

4. Änderung der Lehrgangsadresse außerhalb des Lehrgangsortes vor Beginn des Lehrganges

IFM behält sich vor, eine Lehrgangsadresse außerhalb des Lehrgangsortes anzubieten, wenn der Lehrgang innerhalb eines Lehrgangsortes nicht zustande kommt oder die Lehrgangsadresse nicht zur Verfügung steht oder sich die Lehrgangsadresse negativ ändert, so dass der Lehrgang dort nicht abgehalten werden kann.

Der Kunde wird unverzüglich von der Verlegung des Lehrganges außerhalb des gebuchten Lehrgangsortes informiert. Dem Kunden wird angeboten, an dem Ersatzlehrgangsort den Lehrgang zu besuchen. Es steht dem Kunden frei, diese Veränderung innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Mitteilung, nach Mitteilung in Textform anzunehmen. Die Annahme der Änderung führt nicht zum Abschluss eines neuen Vertrages.

5. Kündigung

Das Dienstverhältnis kann von jedem Vertragsteil aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden, wenn Tatsachen vorliegen, auf Grund derer dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile die Fortsetzung des Dienstverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zu der vereinbarten Beendigung des Dienstverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

6. Übernahme der Lehrgangsgebühr durch Dritte

Sollte der Kunde eine Zusage von einem Dritten (Arbeitgeber, Förderungsmaßnahme, etc.) bezogen auf den vorliegenden Lehrgang erhalten, wird IFM nicht Vertragspartner dieses Dritten. Der Kunde bleibt Schuldner aus diesem Vertrag.

Eine befreiende Schuldübernahme bedarf der ausdrücklichen, schriftlichen Genehmigung durch IFM. Insbesondere stellt die Übersendung einer Kostenrechnung an den Dritten, der Gebühren des Kunden entrichtet, keine Genehmigung durch das IFM zur Schuldübernahme dar. Der Kunde bleibt bis zur vollständigen Begleichung der Lehrgangsgebühr und sonstigen Kosten durch den Dritten gegenüber IFM verpflichtet in der vertraglich vereinbarten Höhe.

7. Salvatorische Klausel

Sind einzelne Bestimmungen des Vertrages, welchem diese Lehrgangsbedingungen zugrunde liegen, unwirksam, so wird hierdurch die Wirksamkeit des übrigen Vertrages nicht berührt. Beide Parteien erklären, dass über die vorstehenden Vereinbarungen hinaus keine mündlichen Nebenabreden getroffen wurden.

Hinweis gemäß Online-Streitbeilegungs-Verordnung

Nach geltendem Recht sind wir verpflichtet, Verbraucher auf die Existenz der Europäischen Online-Streitbeilegungs-Plattform hinzuweisen, die für die Beilegung von Streitigkeiten genutzt werden kann, ohne dass ein Gericht eingeschaltet werden muss. Für die Einrichtung der Plattform ist die Europäische Kommission zuständig. Die Europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform ist hier zu finden: http://ec.europa.eu/odr. Unsere E-Mail lautet: info@ifm-fortbildung.de

Wir weisen aber darauf hin, dass wir nicht bereit sind, uns am Streitbeilegungsverfahren im Rahmen der Europäischen Online-Streitbeilegungs-Plattform zu beteiligen. Nutzen Sie zur Kontaktaufnahme bitte unsere obige E-Mail und Telefonnummer.

Impressum

IFM-Institut für Managementlehre gGmbH
Leithestraße 111 a
45886 Gelsenkirchen

Telefon: +49 209 177435-0
Telefax: +49 209 177435-29
E-Mail: info(at)ifm-fortbildung.de

geschäftsführender Gesellschafter: Max von der Linden
Sitz und Registergericht: Gelsenkirchen, HRB 2362
USt-IdNr.: DE297573660

Rufnummer:
0209 177435-0

Mo.-Fr. 8-15 Uhr
oder nach Vereinbarung

IFM-Institut für Managementlehre gGmbH
Leithestraße 111 a
45886 Gelsenkirchen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Zustandekommen des Vertrages

Der Kunde übermittelt IFM seine Anmeldung zu einem Lehrgang als ein Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Dienstvertrages per Briefpost, per Fax, per E-Mail oder per Online-Anmeldung auf der Homepage der IFM (https://www.ifm-fortbildung.de).

Die Anmeldung des Kunden wird durch die Benennung des angestrebten Abschlusses, des Starttermins, des Lehrgangsortes sowie durch die Lehrgangsdauer und die Lehrgangsgebühr konkretisiert.

Der Vertrag kommt zustande durch die Anmeldebestätigung per E-Mail seitens IFM.

2. Lehrgangsgebühr

a) Höhe / Fälligkeit

Die gesamte Lehrgangsgebühr ist fällig zum Starttermin des Lehrgangs.

Die Höhe der Prüfungsgebühren ist bei den zuständigen Stellen zu erfragen und nicht von der Lehrgangsgebühr erfasst.

b) Zahlung in Teilbeträgen (monatlich)

Die Möglichkeit der Zahlung der Lehrgangsgebühr in Teilbeträgen ist davon abhängig, dass der Lehrgang, zu dem sich der Kunde angemeldet hat, eine Laufzeit von mehr als 3 Monaten hat.

Für den Fall der Zahlung in Teilbeträgen wird die Lehrgangsgebühr in jeweils gleichen monatlichen Teilbeträgen, auf die Dauer des Lehrgangs verteilt, entrichtet. Die monatlichen Teilbeträge sind spätestens bis zum 05. eines jeden Monats auf einem Bankkonto der IFM gutzubringen.

Gerät der Kunde mit mehr als sieben Tagen in Rückstand, so ist der gesamte verbleibende Restbetrag sofort zur Zahlung fällig.

Wird die Lehrgangsgebühr von einem Dritten gem. Ziff. 6 dieser Lehrgangsbedingungen insgesamt übernommen, besteht die Möglichkeit, die Lehrgangsgebühr in Teilbeträgen zu zahlen, nicht. Übernimmt ein Dritter die Lehrgangsgebühr anteilig, besteht die Möglichkeit, die Lehrgangsgebühr in Teilbeträgen zu zahlen, nur für den vom Kunden selbst zu zahlenden Anteil der Lehrgangsgebühr.

3. Vorbehalt der Änderung der Lehrgangsadresse innerhalb des Lehrgangsortes

Lehrgangsort bezeichnet den Ort, in welchem der Lehrgang durchgeführt wird; Lehrgangsadresse bezeichnet die Räumlichkeit.

Innerhalb des jeweiligen Lehrgangsortes behält sich IFM vor, die Lehrgangsadresse zu ändern. Die jeweils neue Lehrgangsadresse wird dem Kunden unverzüglich mitgeteilt.

4. Änderung der Lehrgangsadresse außerhalb des Lehrgangsortes vor Beginn des Lehrganges

IFM behält sich vor, eine Lehrgangsadresse außerhalb des Lehrgangsortes anzubieten, wenn der Lehrgang innerhalb eines Lehrgangsortes nicht zustande kommt oder die Lehrgangsadresse nicht zur Verfügung steht oder sich die Lehrgangsadresse negativ ändert, so dass der Lehrgang dort nicht abgehalten werden kann.

Der Kunde wird unverzüglich von der Verlegung des Lehrganges außerhalb des gebuchten Lehrgangsortes informiert. Dem Kunden wird angeboten, an dem Ersatzlehrgangsort den Lehrgang zu besuchen. Es steht dem Kunden frei, diese Veränderung innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Mitteilung, nach Mitteilung in Textform anzunehmen. Die Annahme der Änderung führt nicht zum Abschluss eines neuen Vertrages.

5. Kündigung

Das Dienstverhältnis kann von jedem Vertragsteil aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden, wenn Tatsachen vorliegen, auf Grund derer dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile die Fortsetzung des Dienstverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zu der vereinbarten Beendigung des Dienstverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

6. Übernahme der Lehrgangsgebühr durch Dritte

Sollte der Kunde eine Zusage von einem Dritten (Arbeitgeber, Förderungsmaßnahme, etc.) bezogen auf den vorliegenden Lehrgang erhalten, wird IFM nicht Vertragspartner dieses Dritten. Der Kunde bleibt Schuldner aus diesem Vertrag.

Eine befreiende Schuldübernahme bedarf der ausdrücklichen, schriftlichen Genehmigung durch IFM. Insbesondere stellt die Übersendung einer Kostenrechnung an den Dritten, der Gebühren des Kunden entrichtet, keine Genehmigung durch das IFM zur Schuldübernahme dar. Der Kunde bleibt bis zur vollständigen Begleichung der Lehrgangsgebühr und sonstigen Kosten durch den Dritten gegenüber IFM verpflichtet in der vertraglich vereinbarten Höhe.

7. Salvatorische Klausel

Sind einzelne Bestimmungen des Vertrages, welchem diese Lehrgangsbedingungen zugrunde liegen, unwirksam, so wird hierdurch die Wirksamkeit des übrigen Vertrages nicht berührt. Beide Parteien erklären, dass über die vorstehenden Vereinbarungen hinaus keine mündlichen Nebenabreden getroffen wurden.

Hinweis gemäß Online-Streitbeilegungs-Verordnung

Nach geltendem Recht sind wir verpflichtet, Verbraucher auf die Existenz der Europäischen Online-Streitbeilegungs-Plattform hinzuweisen, die für die Beilegung von Streitigkeiten genutzt werden kann, ohne dass ein Gericht eingeschaltet werden muss. Für die Einrichtung der Plattform ist die Europäische Kommission zuständig. Die Europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform ist hier zu finden: http://ec.europa.eu/odr. Unsere E-Mail lautet: info@ifm-fortbildung.de

Wir weisen aber darauf hin, dass wir nicht bereit sind, uns am Streitbeilegungsverfahren im Rahmen der Europäischen Online-Streitbeilegungs-Plattform zu beteiligen. Nutzen Sie zur Kontaktaufnahme bitte unsere obige E-Mail und Telefonnummer.